Am Anfang war das Herzogliche Leyhaus

In Braunschweig wurde vor 250 Jahren die erste deutsche Staatsbank gegründet - die NordLB setzt heute mehr auf Maritimes

  • Von Heiko Lossie und Jörn Bender
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wenige Landesbanken haben die Stürme der Finanzkrise einigermaßen unbeschadet überstanden. Dazu gehört die NordLB.

Bei Norddeutschlands größter Landesbank wird es regelmäßig kriminell. Dann nämlich, wenn der NDR die Zentrale der NordLB in Hannover für Deutschlands bekannteste Krimiserie »Tatort« zum Dienstsitz von Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) umfunktioniert. Der futuristische Glaspalast, der das Stadtbild der niedersächsischen Landeshauptstadt prägt, ist im »Tatort« keine Bank, sondern dient als Drehort für den lichtdurchfluteten Sitz des Landeskriminalamts.

Am 9. März feiert die NordLB 250. Geburtstag. Mit der langen Geschichte ist die Bank nach eigenen Angaben das erste öffentlich-rechtliche Kreditinstitut Deutschlands.

Zur Zeit der Gründung des Vorgängerinstitutes 1765 galt es nach dem Siebenjährigen Krieg, die Wirtschaft anzukurbeln und Aufbauarbeit zu finanzieren. Das Kurfürstentum Hannover war mit Großbritannien und Preußen gegen die übrigen damaligen europäischen Großmächte in den Kampf gezogen, auch in Ü...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 440 Wörter (3133 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.