Wie eine 85-Jährige ins Staunen kommt

Waldtraut Lewin wagt es: Sie holt Anne Frank ins Heute

  • Von Christel Berger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Anne Frank: Durch ihr Tagebuch wurde sie zur Ikone. Über sie gibt es Ausstellungen, Filme, Theaterstücke. Wir alle wissen, wie tragisch sie starb. Dieses Buch ist ein Wagnis, es befreit Anne Frank zu ihrem 70. Todestag aus ihrem Amsterdamer »Gefängnis-Museum«, holt sie ins Freie. Wir erleben sie trotz ihrer fünfundachtzig Jahre genauso neugierig, genauso offen, genauso sensibel, wie sie als junges Mädchen war. Fantasie macht es möglich. Anne staunt: Über die so locker in Amsterdam flanierenden Menschen - kein Judenstern am Kleid, kein Verbotsschild an der Bank. Über den so einfachen Bezahlmodus mit dem Euro in verschiedenen Staaten oder einer Karte, die überall gilt. Was es so alles gibt! Einen kleinen Kasten, mit dem man seine Freunde überall jederzeit erreich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.