Das Eigentliche

Angela Krauß lauscht Unwägbarem nach

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ein kleines Mädchen mit Roller, vom Vater beobachtet und fotografiert, dann auf des Vaters Arm oder mit der schönen Mutter bei einem Spaziergang durch weites Land … Fotos aus den 50er Jahren, vielleicht jetzt erst gefunden und wichtig genommen.


Buch im nd-Shop bestellen:
* Angela Krauß: Eine Wiege. Mit 35 Schwarzweißabbildungen.
Suhrkamp. 117 S., geb., 18 €.


»Setz dich!/ sagt meine Mutter.« - das sind nur zwei Zeilen von Angela Krauß, sonst bleibt die Seite 113 leer. Überhaupt gibt es im Buch viel weißen (Denk-)Raum, damit wir innehalten. Wir ahnen: Die Mutter ist in diesem Moment schon tot, ihr Schwächerwerden wurde uns ja beschrieben. Mag das der Anlass für die Leipziger Dichterin gewesen sein, eine solche Komposition aus Versen und Fotos zu schaffen, das Autobiografische ist nur das Material, mit dem sie hantiert, ...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.