Kanalschäden durch Bäume

Kostenrisiko für Hausbesitzer

Immer häufiger werden öffentliche und private Abwasserkanäle von Baumwurzeln beschädigt. Ein teures Kostenrisiko für viele Hausbesitzer, die davon nichts ahnen.

Eine Kanalsanierung kann Tausend Euro kosten. Die muss, so die Deutsche Anwaltauskunft, der Baumbesitzer tragen. Sehr viele Garten- und Straßenbäume wurden nach dem Krieg gepflanzt. Eigentümer wundern sich oft, wohin die Wurzeln ihres Baumes vorgedrungen sind.

In Deutschland sind Hauseigentümer für Hausanschlussleitungen zuständig. Wird ein Hausanschlusskanal eines Eigentümers durch die Wurzeln des Baumes eines Nachbarn beschädigt, muss der Geschädigte den Nachweis der Schuld führen. Der Eigentümer sollte durch einen Gutachter nachweisen lassen, welcher Baum für den Schaden verantwortlich ist. DAV/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung