Pflegegeld in voller Höhe weiter

Für teilstationäre Pflege wird zusätzlich gezahlt

Viele Pflegebedürftige leben allein zu Hause. Etwas Abwechslung kann der Besuch einer entsprechenden Tageseinrichtung bringen. Das ist seit diesem Jahr auch unter finanziellen Aspekten interessanter als in der Vergangenheit.

Denn die teilstationäre Pflege wird nun zusätzlich zum Pflegegeld oder zum ambulanten Dienst finanziert und nicht mehr auf diese Leistungen angerechnet. Das gilt auch, wenn man Pflegegeld und ambulanten Dienst »kombiniert«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: