Zum Siegen fehlt nur das Geld

Der deutsche Matthias Ahrens überzeugt als Cheftrainer von Kanadas Biathleten

  • Von Volker Gundrum, Kontiolahti
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit 2004 ist Matthias Ahrens Trainer der kanadischen Biathleten. Seit 2012 ist er Cheftrainer. In Kontiolathi gewann Nathan Smith im Sprint nun die erste WM-Männermedaille für Kanada.

Kanadas deutscher Biathlontrainer Matthias Ahrens hat die Ahornblatt-Skijäger flott gemacht. Nun hofft der Auswanderer auf Fördergelder vom Staat. »Wie in jedem Land sind auch bei uns Resultate wichtig.« Nach dem Überraschungssilber von Nathan Smith am Sonnabend bei den Weltmeisterschaften im finnischen Kontiolahti darf die Finanzspritze nun aber fest eingeplant werden. »Jetzt haben wir gezeigt, dass wir bei den nächsten Olympischen Spielen Potenzial für eine Medaille haben«, sagt Ahrens. Sein Schützling Smith befand nach seinem Sprintcoup: »Ich hoffe, dass Biathlon in Kanada nun beachtet wird.«

Es war die erste kanadische Männermedaille bei einer Biathlon-WM. Sie ist enorm wichtig, denn wie in anderen Ländern auch, sind die Fördergelder höher, wenn Medaillen kommen. »Wir sind in der Förderstufe in der niedrigsten Kategorie. Wir...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 422 Wörter (2755 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.