Flucht, Gefühl, Tanz

Palucca-Schüler

Der Umgang mit Flüchtlingen beschäftigt auch Dresdner Tänzer: Studenten der Palucca-Hochschule zeigen Improvisationen zu dem Thema. Zum Tanzabend mit dem Titel »Hopfen und Malz« werde am Freitag in die Hochschule eingeladen, teilte die Palucca-Schule am Dienstag in Dresden mit. Nachgegangen werde etwa Fragen wie »Wie fühlen sich Flüchtlinge?« oder »Was bedeutet Flucht?«. An dem Projekt sind 20 junge Tänzer beteiligt. Der Abend ist Teil der Veranstaltungsreihe »Der Mensch zwischen Diktatur und Demokratie« des Forums 13. Februar. Das Dresdner Forum versteht sich als Vermittler und Schnittstelle bürgerschaftlichen Engagements. Die Veranstaltungsreihe findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal rund um den Dresdner Kriegs-Gedenktag am 13. Februar statt. Die Tanzhochschule beteiligt sich zum ersten Mal daran. epd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung