Gabriel: Fortschritte in Gastarbeiterpolitik Katars

Berlin. Bei einem Besuch im Emirat Katar sprach Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Dienstag von Fortschritten des Landes im Umgang mit Gastarbeitern. Katar habe »eine ganze Menge in die Wege geleitet«, um die Lage zu verbessern, sagte Gabriel am Ende seiner Reise durch die Golfregion in Doha. Noch sei aber »bei Weitem nicht alles in Ordnung«. Katar sorge beispielsweise dafür, »dass sichergestellt ist, dass Löhne pünktlich ausgezahlt werden und dass man das auch überprüfen kann«, erklärte Gabriel. Der Minister besuchte am Dienstag zunächst die Großbaustelle für den neuen Stadtteil Lusail City in Doha, wo auch ein Fußballstadion entstehen soll. Später traf er den Emir, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani, und mehrere Minister. Die Arbeitsbedingungen in Katar stehen in der Kritik, seit dem Wüstenstaat die Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2022 zuerkannt wurde. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung