Athen drittgrößter Importeur deutscher Waffen

Sipri: Weltweite Waffenexporte 2010 bis 2014 um 16 Prozent gestiegen / Deutschland auf Platz vier der Liste der Todeshändler

Berlin. Die weltweiten Waffenexporte steigen einem neuen Expertenbericht zufolge weiter an. In den Jahren 2010 bis 2014 seien 16 Prozent mehr Waffen ausgeführt worden als von 2005 bis 2009, als es ebenfalls einen Zuwachs gab, teilte das Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag in Stockholm mit. Bei den Exporten führten die USA das Feld von 2010 bis 2014 mit einem Anteil von 31 Prozent an, gegenüber 2005 bis 2009 verzeichneten sie ein Plus von 23 Prozent. An zweiter Stelle stand Russland mit einem Anteil von 27 Prozent und einem Zuwachs von 37 Prozent, gefolgt von China mit einem Anteil von fünf Prozent und einem Exportzuwachs von 143 Prozent.

Auf dem vierten Platz listete Sipri Deutschland...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 331 Wörter (2307 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.