Werbung

Die Machtspiele der EZB

Tom Strohschneider über die unverschämte Machtdemonstration der Europäischen Zentralbank zu Zeiten einer Europakrise unter der viele Menschen zu leiden haben.

Am Mittwoch will die Europäische Zentralbank in Frankfurt die Eröffnung ihrer neuen Niederlassung feiern. Doch so leicht dürfte keine Jubelstimmung in den pompösen Glasbauten aufkommen, wenn auf den Straßen Zehntausende dem Aufruf des Blockupy Bündnisses folgen und ihren Unmut über die Politik der EZB auf die Straße tragen.

Und dieser Unmut ist berechtigt, wie Chefredakteur Tom Strohschneider findet. Zwei Türme im Wert von 1,3 Milliarden Euro in Zeiten einer Eurokrise, die viele Menschen in die Not getrieben hat, sind eine Machtdemonstration elitärer Kreise.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Die Serie aus dem studentischem Kosmos.

Leben trotz Studium?!

Jetzt 14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt lesen und keine Folge verpassen.

Kostenlos bestellen!