Werbung

Feldhasen leben in Brandenburg gefährlich

Eberswalde. Feldhasen haben in Brandenburg schwierige Lebensbedingungen. Das Thünen-Institut für Waldökosysteme Eberswalde (Barnim) zählte 2014 nur sechs bis sieben Tiere auf einem Quadratkilometer. In Nordrhein-Westfalen sind es mit 15 Tieren pro Quadratkilometer mehr als doppelt so viele. »Dem Feldhasen geht es in Brandenburg nicht gut. Das einzig Positive ist, dass die Bestände endlich stabil sind«, sagt Grit Greiser vom Thünen-Institut. Vor allem die intensive Landwirtschaft und der Straßenverkehr machten den märkischen Feldhasen schaffen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!