Hexerei im Jubiläumsjahr

Der Harzer Tourismusverband kann auf steigende Übernachtungszahlen verweisen

  • Von Uwe Kraus, Bad Lauterberg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Harzer Tourismusverband feiert in diesem Jahr seinen 111. Geburtstag. Zum Jubiläum sollen die Gäste über ihre zehn Lieblingsorte im Gebirge entscheiden.

Asphalt und vorbeirauschende Autos - das Hotel, in dem am 3. März 1904 im niedersächsischen Bad Lauterberg der Harzer Tourismusverband (HTV) unter dem damaligen Namen Harzer Verkehrsverband gegründet wurde, musste schon 1967 einer Straße weichen. Der herzogliche Badekommissar Ernst Dommes aus Bad Harzburg hatte die Gründung des Verbands initiiert, da der Harz im In- wie Ausland zu wenig wahrgenommen wurde. Das ist nun 111 Jahre her. »Wir sind zwar keine Karnevalisten, aber diesen Schnapszahlgeburtstag wollen wir feiern«, meint Thomas Gans mit Blick auf das Jubiläum. Er ist Oberbürgermeister von Bad Lauterberg.

HTV-Geschäftsführerin Carola Schmidt verweist darauf, dass sich seit der Gründung vor 111 Jahren das Anliegen nicht geändert habe: Es gehe darum, für die touristischen Ziele im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands zu werben. Schmidt blättert im »Blauen Harzführer« von 1907: Darin wird Lauterberg als »Wernigerode des Südharzes« ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.