Das Leben einer Künstlerin

E. Hartnick-Geismeier

  • Von Peter H. Feist
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Drei Jahre lang, von März 1949 bis Januar 1952, schrieb die Leipziger Kunststudentin Evelyn Hartnick ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse an ihren nach Hamburg »abgehauenen« Studienfreund Günter Nitzsche bis er zurückkehrte, um die inzwischen in Berlin bei Heinrich Drake Studierende zu heiraten. Als die Ehe nach 30 Jahren zerbrach, ließ der Mann die Briefe in einem Schrank zurück. Die Schreiberin entschloss sich jetzt, sie zu veröffentlichen.

Das ist sehr zu begrüßen, weil damit eine Fülle an Beobachtungen und Meinungen zu Vorgängen und Personen des ostdeutschen Kunstlebens in...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.