Mehr Fahrgäste, mehr Einnahmen

Busse und Bahnen sind häufig überfüllt, was sich in der Statistik kaum niederschlägt

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

BVG und S-Bahn verzeichnen immer neue Rekorde bei Fahrgästen und Fahrgeldeinnahmen. Die BVG macht erstmals Gewinn.

Die öffentlichen Nahverkehrsunternehmen verzeichnen einen Fahrgastrekord nach dem anderen. So beförderte die BVG im vergangenen Jahr 978 Millionen Fahrgäste, rund 30 Millionen mehr als 2013 und 54 Millionen mehr als 2010. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Andreas Baum (Piraten) hervor. Am stärksten war der Zuwachs bei der U-Bahn, die um 16 Millionen auf 517 Millionen Reisende zulegte, bei Bussen wurde ein Plus von rund 13 Millionen auf 405 Millionen und bei der Straßenbahn von sechs auf 181 Millionen registriert.

Bei der S-Bahn war die aktuelle Zahl zum Zeitpunkt der Anfrage noch nicht bekannt, inzwischen berichtete ihr Geschäftsführer Peter Buchner von einem Anstieg auf 414 Millionen Reisende, zwölf Millionen mehr als 2013 und 38 Millionen mehr als 2010. Da allerdings litt das Unternehmen noch unter Fahrgastsch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.