Pegida bringt weniger Menschen auf die Straße

Dresden. Die Demonstrationen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung haben am Montagabend weniger Anhänger mobilisiert als zuvor. Zur bundesweit größten Demonstration der Rechten auf dem Dresdner Altmark kamen nach Polizeiangaben rund 2900 Anhänger. Eine Woche zuvor waren es 5500 gewesen. In Leipzig zog der Ableger Legida erneut über einen Teil des Innenstadtrings. Die angekündigten 1500 bis 2000 Teilnehmer wurden allerdings deutlich verfehlt. Nach Angaben von Augenzeugen beteiligten sich an dem Aufzug mehrere hundert Menschen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung