SYRIZA will 4500 neue Ärzte und Pfleger einstellen

Premier Tsipras: Kürzungsmaßnahmen im Gesundheitssektor rückgängig machen / EVP-Chef Weber: Regierung in Athen soll Bürgern »reinen Wein einschenken«

Update 13 Uhr: Die Chancen für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone haben sich nach Einschätzung von Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise verbessert. »Ich glaube nicht an einen Grexit, ich denke die griechische Regierung wird einlenken. Sie ist schließlich nicht gewählt worden, um Griechenland aus dem Euro herauszuführen und einen wirtschaftlichen Großschaden anzurichten«, sagte Heise der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. »Griechenland ist auf die Unterstützung der internationalen Geldgeber angewiesen, daran führt kein Weg vorbei«, betonte Heise. Nach Einschätzung von Experten reicht das Geld in der griechischen Staatskasse bis Mitte April. Die Kreditgeber wollen Tranchen aus dem laufenden Programm nur auszahlen, wenn Griechenland weitere Reformen in die Wege leitet. Diese hat Athen vorgeschlagen, es wird darum nun politisch gerungen. Die aktuelle Liste mache Hoffnung, befand Heise: »Da steht vieles auf dem Papier, was i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 980 Wörter (6931 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.