Frau versinkt im Schlick an Rügens Steilküste

Sassnitz. Eine 54-Jährige ist an einem Küstenabbruch bei Sassnitz auf der Insel Rügen im Schlick eingesunken. Sie sei am Donnerstag mit ihrem 15-jährigen Sohn am Hochufer entlanggewandert, als sie an einer frischen Abbruchstelle an der Küste in den Boden einsank, teilte die Polizei am Freitag mit. Als sie versuchte, sich zu befreien, sank sie immer tiefer in den schlammigen Untergrund. Erst die Feuerwehr konnte die Frau retten. Vor wenigen Tagen hatte die Feuerwehr eine 54-jährige Urlauberin aus Bremen aus einem 20 Meter hohen Kliff ebenfalls auf der Insel Rügen befreit. »Es ist grundsätzlich verboten, sich abseits der vorgeschriebenen Wege im Nationalpark zu bewegen«, hieß es beim Tourismuszentrum des Nationalparks Königsstuhl. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung