Helfer der Tafel sterben bei Brand

Tragödie in Gommern: Heizgerät löste wohl Verpuffung mit drei toten Ehrenamtlern aus

  • Von Dörthe Hein und Jörg Aberger, Gommern
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bei einer Explosion in Gommern in Sachsen-Anhalt sind drei Mitarbeiter einer Lebensmittel-Tafel ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden bei dem tragischen Unglück am Donnerstag verletzt.

Kurz vorher kümmerten sie sich noch um Bedürftige: Drei ehrenamtliche Helfer der Tafel in Gommern (Jerichower Land) sind bei einem Brand getötet worden. »Ein technischer Defekt an einem mit Gas betriebenen Heizgerät hatte eine Verpuffung ausgelöst«, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Nord in Magdeburg, Mike von Hoff, am Freitag. Zwei Männer und eine Frau, die nach Zeugenaussagen gerade in der Küche aufräumten, kamen ums Leben. Drei Menschen mussten wegen eines Schocks behandelt werden.

Die Verpuffung habe eine Druckwelle und eine Stichflamme ausgelöst, berichtete der Bürgermeister von Gommern, Jens Hünerbein (parteilos). Der 41-Jährige war selbst als Feuerwehrmann im Einsatz. Zum genauen Defekt an dem mit einer Propangasflasche betriebenen Heizofen konnte die Polizei zunächst noch keine Angaben machen. Als Konsequenz aus dem Unglück sollen nun die Sicherheitsstandards bei allen Tafeln in Sachsen-Anhalt überprüft werden.

Be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.