Staatsbibliothek besitzt uralte Koranhandschrift

Die Staatsbibliothek ist im Besitz einer der ältesten Koranhandschriften der Welt. Wie die »Märkische Allgemeine Zeitung« am Donnerstag berichtete, hat ein Forschungslabor der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich das mit der naturwissenschaftlichen Radio-Karbonmethode bestätigt. Die sieben dünnen Pergamentblätter stammen nach den Untersuchungsergebnissen aus der Zeit zwischen 606 und 652 nach Christus - also höchstens zwanzig Jahre nach dem Tod des Propheten Mohammed 632 nach Christus. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung