Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Küstenwache rettet 1800 Migranten

Mehrere Flüchtlingsboote gerieten über Ostern im Mittelmeer in Seenot

Rom. Im Mittelmeer sind am Samstag mehr als 1800 Bootsflüchtlinge gerettet worden, die zwischen Sizilien und der libyschen Küste in Seenot geraten waren. Wie die italienische Küstenwache am Sonntag mitteilte, wurden rund 1500 Flüchtlinge von Küstenwache und Militär Italiens aus drei Booten gerettet. Zuvor seien bereits 318 Flüchtlinge von einem an der Überwachung der EU-Grenze beteiligten isländischen Schiff gerettet worden.

Laut der Küstenwache hatte eines der Flüchtlingsboote einen Notruf per S...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.