Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

»Besserwisser sind gut für Deutschland«

Regisseur Hirschbiegel

Regisseur Oliver Hirschbiegel (58) findet die Protesthaltung vieler Menschen in Deutschland gut. Gerade vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Vergangenheit ist sie für ihn ein Ausdruck von Demokratie:

»Es gibt eine Grundhaltung der Masse: Hinterfragen, nicht akzeptieren. Im Zweifel das gute alte deutsche Besserwissen, was natürlich nie stimmt. Das ist eine gute Methode, um Systeme zu hinterfragen«, sagte Hirschbiegel im Interview der Deutschen Presse-Agentur anlässlich des Kinostarts seines neuen Films »Elser - Er hätte die Welt verändert« über den Hitler-Attentäter Georg Elser.

Deutlich sei dies etwa beim Widerstand gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 geworden. »Die Schwaben! Die sind das geilste Beispiel dafür, wie wir Deutschen funktionieren«, erklärte er. »Das würde es nirgendwo anders auf der Welt geben. Mit welcher Wucht da auf beiden Seiten gekämpft wurde. Und dann setzen sie sich auch noch durch. Das ist doch geil, dass das geht in einer Gesellschaft.« dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln