Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Obama lehnt Forderung Israels an Iran ab

Jerusalem. Israel hat am Montag eigene Bedingungen für ein internationales Atomabkommen mit Iran präsentiert. Der Geheimdienstminister des Landes, Juval Steinitz forderte zuvor einen Anerkennung Israels durch Iran. Er verlangte weiter, dass ein Abkommen mit Iran den vollständigen Stopp der Forschung und Entwicklung einer neuen Generation von Zentrifugen sowie die Schließung der Urananreicherungsanlage Fordo beinhalten müsse. Zudem müsse Iran dazu verpflichtet werden, seine gesamte Forschung aus der Vergangenheit offenzulegen und internationalen Inspekteuren »jederzeit und überall« Zugang zu allen Anlagen zu ermöglichen. Israel selbst verfügt als einziges Land im Nahen Osten über Atomwaffen, verweigert aber jegliche Inspektionen durch internationale Gremien. US-Präsident Barack Obama erteilte unterdessen Forderungen, Iran solle in dem endgültigen Atomvertrag Israels Existenzrecht anerkennen, eine Absage. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln