100 Millionen Kinder ohne Ausbildung

Nur jedes zweite Land kann jedem Kind einen Zugang zu einer Grundschule garantieren/ Vereinte Nationen ziehen bittere Bilanz

100 Millionen Kinder schließen nicht einmal eine Grundschulausbildung ab. Immer noch ist Armut dabei das größte Hindernis. 15 Jahre nachdem die Unesco ein Programm mit dem Namen »Bildung für alle« startete, bleibt viel zu tun.

Paris. 15 Jahre nach dem Start des internationalen Aktionsprogramms »Bildung für alle« haben die Vereinten Nationen eine ernüchternde Bilanz gezogen. Nur jedes dritte Land weltweit habe die im Jahr 2000 verankerten sechs Bildungsziele erreicht, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Weltbildungsbericht der UN-Bildungs- und Kulturorganisation Unesco. So würden weltweit nur in jedem zweiten Land alle Kinder eine Grundschulbildung erhalten.

Das bedeute, dass fast 100 Millionen Kinder weltweit die Grundschule nicht abschließen können, hebt die Unesco hervor. 29 Prozent der Länder sind nach wie vor weit davon entfernt, allen Kindern einen Zugang zu Grundschulbildung zu ermöglichen, neun Prozent sogar sehr weit.

Besonders besorgt ist die Organisation über die Situation von Kindern in Krisengebieten. Ein Drittel der Kinder, d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 383 Wörter (2759 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.