Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zensur und Boykott

Filmfestival Istanbul

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Leitung des Istanbuler Filmfestivals hat den internationalen Wettbewerb und die Abschlusszeremonie abgesagt. Zuvor hatten mehr als 20 türkische Regisseure ihre Filme aus dem Programm genommen - aus Protest gegen das Vorführverbot einer Dokumentation über Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei (PKK), wie der Ko-Direktor des Festivals, Kerem Ayan, erklärte. In einem offenen Brief werfen über hundert Filmemacher staatlichen Stellen der Türkei in diesem Zusammenhang »Unterdrückung und Zensur« vor. Außerdem hätten sich die Mitglieder der Wettbewerbs-Jury wegen des »Angriffs auf die Meinungsfreiheit« von ihren Posten zurückgezogen, wie der niede...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.