»Sie sprechen nicht für die Welt, tun aber so«

Der Außenexperte Stefan Liebich über die G7, die außenpolitische Debatte bei der Linkspartei und seine Mitgliedschaft in der Atlantikbrücke

nd: Die Außenminister der G7 haben in Lübeck den kommenden Gipfel vorbereitet. Es war viel von Diplomatie und dem Wert des Friedens die Rede. Was bleibt wirklich?
Liebich: Zum Beispiel, dass die G7 an ihrem im März 2014 wegen des Ukraine-Konflikts beschlossenen Ausschluss Russlands festhalten. Das war und das bleibt ein großer Fehler. Die derzeitigen Konflikte auf der Welt lassen sich nicht ohne Russland lösen, sondern nur unter Einbeziehung von Moskau.

Die Kritik an der Politik der russischen Regierung ist nicht aus der Luft gegriffen. Muss man Putin wirklich »verstehen«?
Der Linkspartei wird gern vorgehalten, »Putin-Versteherin« zu sein. Wenn damit das Bemühen gemeint ist, nachzuvollziehen warum Moskau so handelt, ist nichts schlechtes daran. Wir haben ebenso deutlich gesagt, dass die russische Seite in der Ukrainekrise falsch und auch völkerrechtswidrig gehandelt hat. Daran gibt es nichts zu deuteln. Aber so, wie Russla...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1542 Wörter (10231 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.