Werbung

USA: Hinrichtungen durch Stickstoff erlaubt

Oklahoma City. Im US-Bundesstaat Oklahoma dürfen verurteilte Straftäter künftig auch mit Stickstoff hingerichtet werden. Gouverneurin Mary Fallin unterzeichnete ein entsprechendes Gesetz. Erlaubt sind dort bisher der elektrische Stuhl sowie Erschießungskommandos, die es sonst nur im Bundesstaat Utah gibt. Oklahoma ist der erste US-Staat, der Stickstoff für Hinrichtungen einführt. Stickstoff sei eine effektive, nicht grausame Methode, um schwere Straftäter hinzurichten, erklärte die Gouverneurin laut einem Bericht des »Oklahoman«, der größten Tageszeitung des Bundesstaates. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!