Popiah oder Loempia

Küchenstreit zwischen Malaysia und Indonesien um die Frühlingsrolle

  • Von Michael Lenz, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Einmal mehr streitet sich Malaysia auf politischer und diplomatischer Ebene mit einem Nachbarland über den Ursprung einer regionalen Spezialität. Dieses Mal geht es um eine Frühlingsrolle.

Malaysia, Singapur und Indonesien sind Länder mit einer reichen Kultur und einem bunten Völkergemisch. Die Vielfalt schlägt sich besonders in der Kochkunst der beiden Länder nieder. Ureinwohner und Malaien, im laufe der Jahrhunderte zugewanderte Chinesen, Inder und Europäer haben ihre traditionellen Zutaten in die Woks ihrer neuen Heimat geworfen und so multikulinarische Paradiese für Gourmets und Gourmands geschaffen.

Die multikulturelle Kochkunst sorgt aber auch immer mal wieder für erhitzte Streitereien zwischen Malaysia seinen Nachbarn. Gerade jetzt liefern sich Malaysia und Indonesien ein diplomatisches Scharmützel um Frühlingsrollen aus einer hauchdünnen Crepe, je nach Geschmack gefüllt mit Sojasprossen, Salatblättern, geraspelten Möhren, in Streifen geschnittenem Omelett, gebratenem Tofu und gehackten Erdnüssen.

Den Kulturkrieg ausgelöst hat Malaysia mit der kühnen Erklärung, Ursprungsland der Frühlingsrolle zu sein, die in Malay...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 587 Wörter (4106 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.