Stecknadeln halten länger als Weltreiche

Marginalien zum heutigen Welttag des Buches und des Urheberrechts

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

1

Heute ist Welttag des Buches, 1995 von der UNESCO ausgerufen. Es ist der Tag jedes Buches, und doch hat Imre Kértesz recht: »Lesen ist Augenpflege. Unsere Augen haben ein Recht darauf, von bestimmten Büchern verschont zu werden.« Am Anfang war das doch so: Weil die Menschen nicht schreiben und lesen konnten, mussten sie ins Erzählen kommen. Die Literatur begann also mit der Konzentrationsfähigkeit, dem feinen Ohr und dem guten Gedächtnis von - Analphabeten. Mythos und Kinderreim, Märchen und Lied, Gebet und Rätsel - alles älter als die Schrift. Greifen wir zu Ehren des heutigen Tages zu einer These: Es muss ein neuer Analphabetismus her! Denn: Wir sollten künftig nur noch verständnislos auf das Schrifttum der Tonangeber schauen. Hören wir auf, uns Drucksachen zu beugen. Machen wir uns Vorschriften nur dann zu eigen, wenn sie als Buchstabensuppe vorliegen. Blicken wir auf Börsenberichte so, als seien wir stolz darauf, nicht bi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1414 Wörter (9012 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.