Werbung

Geheimnisvolle Orte

1971 feierte ein ungewöhnliches Bauwerk seine Fertigstellung: In einem 17 Kilometer langen unterirdischen Labyrinth sollten im Kriegsfall Regierungsmitglieder, Bundestagsabgeordnete und führende Vertreter der Politik Unterschlupf finden und etwa 30 Tage lang bei Margarine und Fertiggerichten ausharren. Mit Ende des Kalten Krieges wurde der Bunker überflüssig; seit 2008 können Teile des Stollens besichtigt werden.

Foto: WDR/2Pilots

WDR, 20.15 Uhr

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!