Werbung

Gedenken in Marzahn gestört

Neonazis haben eine Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung Marzahns vom Nationalsozialismus am vergangenen Dienstag gestört. Die Gruppe habe sich mit Pappschildern und kaiserlicher Kriegsfahne gegenüber der Veranstaltung in der Landsberger Allee postiert, wie Teilnehmer berichten. Außerdem seien Shoa-Überlebende anwesend gewesen, die »das Geschrei der Neonazis« hätten ertragen müssen. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!