Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Arbeitslos durch die Nacht

  • Von Andreas Gläser
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Radio eins ohne Ahne - nur für Verwachsene!« Das wäre eine Losung für den 2. Mai, den Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen, wo ich mich als Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens sogar zum kulturellen Dilemma äußern könnte. Denn die Potsdamer Radiologen wollen des Berliner Dichters »Zwiegespräche mit Gott« nicht mehr ausstrahlen, weil alles mal eine Ende hat, wie ich munkeln hörte. Somit verfügen sie über weitere Minuten, um Klimpergeld mit der Übertragung der Luschenlieder von Bonos Bande verdienen zu können. Umlandsäcke!

Aber ich werde in acht Tagen kein Schild tragen, habe so was noch nie getan. Auf dieser Demonstration, die 2004 zum ersten Mal stattfand und von der Literatentruppe »Die Surfpoeten« und deren Verbündeten initiiert wurde, geht es zunehmend ernster und machtvoller zu, besonders am übernächsten sonnigen Sonnabend, denn der Zwang zur ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.