Union will »Soli« bis 2029 abschaffen

Andechs. Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach den Worten von CSU-Chef Horst Seehofer auf eine gemeinsame Linie in der Finanzpolitik verständigt. Beim Koalitionsausschuss mit der SPD am Sonntag werde die Union die Forderung einbringen, den Solidaritätszuschlag bis zum Jahr 2029 schrittweise abzuschaffen, sagte Seehofer am Freitag vor einer CSU-Vorstandsklausur im oberbayerischen Kloster Andechs vor Journalisten. Außerdem habe sich die Union auf einem Spitzentreffen am Mittwoch auf eine gemeinsame Linie bei der Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen verständigt. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung