Und nach dem Konzert? Sekt in der Tram!

  • Von Uwe Kraus, Halberstadt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Halberstadt in Sachsen-Anhalt besitzt einen der kleinsten städtischen Straßenbahnbetriebe Deutschlands. Dennoch rollt dort nun probeweise eine Theater-Straßenbahn.

»Es gibt zwei historische Dinge, die in Halberstadt einfach zusammengehören«, sagt Frank Haupt vom Freundeskreis Straßenbahn. »Das Nordharzer Städtebundtheater und die Straßenbahn.« Doch immer mal wieder werden die beiden Attraktionen in Frage gestellt, wenn an der Etat-Sparschraube gedreht werden soll. Theaterintendant Johannes Rieger ist sich mit den Straßenbahnfreunden einig, dass man sich nicht gegeneinander aufbringen lässt.

Doch wenn der Gong zur Abendvorstellung im Großen Haus erklingt, rattert die Bahn nicht mehr fahrplanmäßig am Theater vorbei. Das lässt sich durchaus ändern, fanden Städtebundtheater, Straßenbahnverein sowie die Halberstädter Verkehrs GmbH. Und so drehte Anfang April eine Test-Theaterstraßenbahn ihre Runde, brachte Besucher zum Theater und wieder nach Hause zurück. »Wir wurden ob unserer Idee müde belächelt«, erinnert sich Thomas Wagner, der mit weiteren Straßenbahnfreunden den Abend in der historischen Bahn be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.