Werbung

Bürgerbegehren startet beim Kirschblütenfest

In Streglitz-Zehlendorf startet an diesem Wochenende beim Kirschblütenfest das Bürgerbegehren gegen ein umstrittenes Neubauprojekt in Lichterfelde Süd. Die Groth-Gruppe als Investor plant auf dem ehemaligen Militärgelände Parks Range an der Osdorfer Straße den Bau von 2500 Wohnungen. Das Aktionsbündnis »Landschaftspark Lichterfelde Süd« hält höchstens 1500 Wohnungen für verträglich. Anderenfalls drohe ein Verkehrschaos. Etwa ein Drittel der Wohnungen sollen durch gefördertes genossenschaftliches Bauen zu bezahlbaren Mieten entstehen. Um erfolgreich zu sein, muss das Bündnis im nächsten halben Jahr 7000 Unterschriften sammeln, im folgenden Bürgerentscheid dann 20 000. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!