Werbung

Volltuchwerk Görlitz abgerissen

Görlitz. Die Lausitzer Neiße kann bei Hochwasser künftig besser abfließen. Dafür sei mit dem Abriss des ehemaligen Volltuchwerkes im sächsischen Görlitz eine Engstelle beseitigt worden, teilte die Landestalsperrenverwaltung am Mittwoch mit. Mit dem Abriss der Industriegebäude war im September 2014 begonnen worden, die Kosten belaufen sich auf rund 360 000 Euro. Die Gebäude wurden während des Hochwassers im August 2010 überflutet und konnten seither nicht mehr gewerblich genutzt werden. Durch den Rückbau des ehemaligen Volltuchwerkes entstehe nun ein natürlicher Auenbereich im Überschwemmungsgebiet, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!