Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Arbeitskampf, nicht Kunst

Der Projektraum okk in Berlin wird bestreikt. Pablo Hermann erklärt, warum

nd: Pablo Hermann, wer genau streikt?
Herman: Wir vom Projektraum okk. Der Projektraum bestreikt die Öffentlichkeit. Es gibt bis auf Weiteres keine Ausstellungen oder öffentlichen Veranstaltungen. Das heißt aber nicht, dass wir die Beine hochlegen. An Projekten mit anderen Partnern, die vor dem Streik schon angelaufen sind, arbeiten wir natürlich weiter.

Warum wird gestreikt?
Ich möchte erst einmal erklären, dass der Streik keine Kunstform darstellt. Es handelt sich um eine Arbeitskampfmaßnahme im politischen Sinn. Es gibt zwei Ursachen. Die eine ist eine Auseinandersetzung, die ich seit zwei Jahren führe, mit der Künstlersozialkasse. Die zweite ist die Situation für bildende Künstler in Berlin insgesamt. Als wir 2013 das Preisgeld des Berliner Senats für Projekträume erhielten, habe ich mal ausgerechnet, dass das Preisgeld insgesamt weniger als 5 Prozent des Bedarfs an Geldern für den Betrieb aller Berliner Projekträume a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.