Zahl der Leiharbeiter mehr als verdoppelt

Seit 2004 Anstieg um fast eine halbe Million / Linkspartei fordert: Zwei-Klassensystem am Arbeitsmarkt beenden

Berlin. Die Zahl der Leiharbeitskräfte in Deutschland ist zwischen 2004 und 2014 um rund 439.000 auf 779.000 gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 129 Prozent binnen zehn Jahren, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, die der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vorlag. Knapp zwei Drittel und damit das Gros der Leiharbeiter sind zwischen 25 und 50 Jahre alt. Den höchsten Anstieg gab es aber bei den Älteren: Zwischen 2004 und 2014 stieg die Zahl der Leiharbeiter bei den 50- bis 65-Jährigen von rund 37.800 auf knapp 162.000. Das entspricht laut Linksfraktion einem Zuwachs um 328 Prozent.

Wie aus der Antwort der Bundesregierung weiter hervorgeht, sind fast drei Viertel der insgesamt rund 779.0...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 342 Wörter (2485 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.