Ein Fall für den Duden

Der Duden ist in dieser Sache unerbittlich ehrlich und offen: Ein Ausrutscher, definiert das Sprachlexikon der Deutschen, habe folgende drei Bedeutungen: das Ausrutschen auf einer glatten Fläche, die Umschreibung eines Fauxpas und das Ergebnis eines »nicht zu erwartenden, überraschenden Misserfolgs«. Letztere Definition drückt die ganze Tragik des Ausrutschers aus. Es verhält sich mit dem Ausrutscher laut Duden ja nicht so, dass jemand aufgrund eines schnöden Fehlers einen angestrebten Erfolg nicht erreichen konnte, nein, der Misserfolg muss auch ein überraschender und zudem nicht zu erwarten gewesen sein. Sprachpuristen werden jetzt vielleicht einwenden, dass dies ein weißer Schimmel ist, denn wenn man von einem Ereignis überrascht wird, hat man es demzufolge auch nicht erwart...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 387 Wörter (2551 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.