Die spinnen, die Dresdner

Folge 64 der nd-Serie »Ostkurve«: Mit Malocher Uwe Neuhaus will Dynamo Bodenständigkeit

  • Von Matthias Koch
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Nun soll es der 27. Trainer seit 1990 richten: Ab der kommenden Saison ist Uwe Neuhaus Chefcoach in Dresden. Diese Personalie verrät Dynamos größten Wunsch: Kontinuität - und dadurch Erfolg.

Uwe Neuhaus weiß genau, wie fußballverrückt Dresden ist. Als Trainer des 1. FC Union Berlin spielte er einige Male gegen die SG Dynamo. Ab der kommenden Saison soll der 55-jährige Fußballlehrer den aktuellen Tabellenelften der dritten Liga wieder näher an die Spitzenplätze heranführen. Neuhaus ruft den Aufstieg nicht aus. Dass sein Vertrag bis 2017 auch für die 2. Bundesliga gilt, macht jedoch deutlich, wohin die Reise gehen soll.

Neuhaus reiht sich ein in die Schar der Übungsleiter, die den schlafenden Riesen Dynamo sportlich dauerhaft erwecken wollten. Der gebürtige Hattinger ist der 27. SGD-Trainer seit 1990. Auch er wird die hohe Erwartungshaltung der riesigen Dresdner Fangemeinde zu spüren bekommen. »Es wird sicherlich schwer werden. Man hat es in dieser Saison gesehen. Mit den ersten Erfolgen geht es ruckzuck. Die Ersten fangen an zu träumen, die Zweiten fangen an zu spinnen und die Dritten sind schon am Feiern«, sagte N...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 948 Wörter (6157 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.