Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Feiern und Kämpfe

Proteste zum 1. Mai Nazi-Angriff in Weimar

Berlin. Die Lokführergewerkschaft GDL gab sich zum 1. Mai außerordentlich kämpferisch. Nachdem sie am Donnerstag ein neues Tarifangebot der Bahn platzen ließ, steht jetzt ein weiterer Arbeitskampf in Aussicht: »Nun denn - diesmal wird es richtig lang«, hieß es in einer Stellungnahme. Sieben Mal legte die Gewerkschaft bereits den Schienenverkehr lahm, jetzt stellt sie einen langen Streik in Aussicht. Claus Weselsky, der Anführer der GDL, nutzte den »Tag der Arbeit« auch für einen Generalangriff auf die »Bosse« anderer Gewerkschaften. Bequem eingerichtet hätten sie es sich in dem bestehenden System. Dabei würden sie aber ihren »Hauptjob« vernachlässigen, nämlich sich für Arbeitnehmerinteressen einzu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.