Schüsse bei Mohammed-Karikaturen-Ausstellung in USA

Polizei erschießt zwei Angreifer

Vor einer Ausstellung mit Mohammed-Karikaturen fallen Schüsse. Hatten die Angreifer womöglich auch einen prominenten europäischen Islamkritiker im Visier?

Dallas. Kurz nach einer Rede des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders haben zwei unbekannte Täter in den USA eine Ausstellung mit Mohammed-Karikaturen attackiert. Die Männer nahmen das Gebäude in einem Vorort von Dallas im US-Bundesstaat Texas am Sonntagabend (Ortszeit) unter Feuer und wurden von Polizisten erschossen, wie US-Medien unter Berufung auf die Behörden berichteten. Ein Wachmann wurde durch einen Schuss in den Knöchel verletzt.

Wie der Sender CNN berichtete, hatte die New Yorker American Freedom Defense Initiative in dem Dallas-Vorort Garland zu einem Mohammed-Karikaturen-Wettbewerb eingeladen. Die Organisation gilt als extrem rechts und anti-islamisch. Da...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 313 Wörter (2265 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.