Keine Graupen

Gladbachs Tony Jantschke über sein Team, seinen Trainer und den FC Bayern

Tony Jantschke hat derzeit gut lachen. Seit 2006 spielt der gebürtige Hoyerswerdaer bei Borussia Mönchengladbach. Er wurde unter Trainer Lucien Favre ein fester Bestandteil der Gladbacher Verteidigung und peilt nun die Champions League an. Nach dem 2:1-Sieg bei Hertha BSC sprach Alexander Ludewig mit dem 25-Jährigen.

War Gladbach der gerechte Sieger in Berlin, weil das Team gewann, das Fußball gespielt hat?
Das nicht unbedingt, aber wir hatten einfach die klareren und besseren Chancen. Daran mache ich das fest. Außer dem Tor und einem weiteren Schuss war Hertha BSC nur zum Verteidigen da.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: