Putin dankt Westalliierten und Antifaschisten

Tausende ehren Sowjetsoldaten in Berlin / Russland feiert Tag des Sieges / Erinnerung an Befreiung Europas von Nazideutschland / Obama: »Das war die Generation, die ganz wörtlich die Welt gerettet hat«

Update 14.25 Uhr: Zum größten Ehrenmal in der Hauptstadt, wo Tausende sowjetische Soldaten begraben sind, kamen nach Schätzungen der Polizei fast 10.000 Menschen. Darunter waren viele Russen und einige Veteranen. Sie schwenkten russische Fahnen. Einige trugen Bilder von Gefallenen. Vor den Gedenktafeln lagen bergeweise Blumen. Auch die Linken-Bundesvorsitzende Katja Kipping und der frühere DDR-Ministerpräsident Hans Modrow gedachten am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow den Befreiern und legten einen Kranz nieder. Mit Blick auf die Spannungen zwischen dem Westen und Russland wegen der Krise in der Ostukraine sagte der Leiter des Deutsch-Russischen Forums, Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) am Rande des Gedenkens, »wir sind sehr gut beraten, Dinge voneinander zu trennen«. Russland habe im Zweiten Weltkrieg den höchsten Blutzoll zu verzeichnen gehabt. Er wünsche sich, dass die sowjetischen Opfer genauso Platz in d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1136 Wörter (7726 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.