Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gute Medizin geht ohne IGeL

Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte wendet sich gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitssystems

Welche individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL), die der Patient zusätzlich zu seinem Krankenkassenbeitrag bezahlen muss, bieten Sie in Ihrer internistischen Facharztpraxis an?

Keine. Wir brauchen das nicht. Man kann komplett ohne IGeL eine gute Medizin machen. Die allermeisten individuell zu zahlenden Leistungen sind höchst fragwürdig, manche auch nicht ungefährlich. Wenn es eine Indikation, also einen begründeten Verdacht auf eine Erkrankung gibt, dann übernimmt die Krankenkasse die entsprechende Untersuchung. Ich bin jetzt 21 Jahre als niedergelassener Gastroenterologe tätig, und habe noch nie ein Problem damit gehabt. Gibt es keinen Hinweis auf das Vorliegen einer bestimmten Krankheit, sollte man gefälligst die Hände von Untersuchungen lassen, die oftmals auch noch zu Komplikationen führen können. Dazu kommen mögliche Folgeuntersuchungen, wenn es unklare Befunde gibt.

Zum Beispiel?

Nehmen wir die Darmspiegelu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.