Gefrorene Schokoriegel

Helen FitzGerald: »Ex«

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist nicht immer einfach, eine Leiche zweifelsfrei zu identifizieren, wenn von ihr nur ein kleines Teil aufzufinden war: »›Er ist es. Ja. Er hatte einen ungewöhnlich großen Schlitz obendrauf.‹ Der Mann im weißen Kittel nickte und bedeckte das kleine Stück Fleisch, das zweifelsfrei der beschnittene Penis von Achmed Singh war, jenes Körperglied, das zu lecken ich mich geweigert hatte.« Kein schlechter Anfang für einen Kriminalroman.

Die schottische Romanautorin Helen FitzGerald ist so etwas wie eine Expertin darin, von unschönen Todesarten und unappetitlichen Gewaltexzessen komisch zu erzählen.

Und gewiss haben wir es hier nicht mit einem schönen Tod zu tun: Mehreren Männern wurde - es muss ein ungesundes Geräusch sein - recht unsanft, mittels einer rostigen Gartenschere, der Penis abgetrennt, bevor man sie ermordete. Gemeinsam haben die bedauernswerten Opfer, dass sie allesamt Ex-Freunde bzw. -Liebhaber der insgesamt et...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.