Werbung

Vorschlag für Doppelspitze

Berliner Philharmoniker

Die geplatzte Wahl des neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker hat auch international für Aufsehen gesorgt. Weil sich die Orchestermitglieder Anfang der Woche nicht auf einen Kandidaten einigen konnten, schlägt der britische Musikkritiker Norman Lebrecht jetzt eine Doppelspitze vor, wie die »Bild«-Zeitung (Freitagsausgabe) berichtet. Lebrecht plädiert für den deutschen Dirigenten Christian Thielemann (56) und dessen lettischen Kollegen Andris Nelsons (36) als Nachfolger von Sir Simon Rattle (50), der 2018 sein Amt als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter planmäßig aufgibt. »Thielemann könnte die Verantwortung für das deutsche Repertoire und das heimische Publikum übernehmen und Nelsons das internationale Repertoire und den Auslandsmarkt verantworten«, schlägt Lebrecht vor. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln