Hochzeitsfest in der Lutherstadt

Wittenberg. Das Reformationsjubiläum rückt näher: eine Straße in der Wittenberger Altstadt, im Hintergrund die berühmte Schlosskirche, die derzeit saniert wird. Dort soll der Kirchenreformator Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen angeschlagen haben, der Tag gilt als Startpunkt der Reformation. Wittenberg in Sachsen-Anhalt erinnert im Juni aber zunächst an Luthers Hochzeit mit der Nonne Katharina von Bora vor 490 Jahren. Zu dem traditionellen Fest »Luthers Hochzeit« werden auch in diesem Jahr rund 100 000 Besucher erwartet. dpa/nd Foto: dpa/Jan Woitas

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln