Werbung

UNTEN LINKS

Wir sind natürlich ganz und gar nicht einverstanden mit Euch, Ihr anonymen Bombendroher. Aber da Ihr nun offenbar entschieden habt, Euer gemeines Gewerk häufiger einzusetzen, stellen wir uns Fragen. Etwa, wer bei Euch die Auswahl trifft. Wird darüber abgestimmt, welche Großveranstaltung als nächste torpediert wird? Nach welchen Kriterien läuft die Entscheidung? Per Los? Manchmal denken wir ja, es gibt bei Euch Fachgremien. Bombendrohungen an Schulen etwa liegen in Verantwortung der AG Prüfungsangst. Für anonyme Anrufe bei Konzerten (Manowar, Marilyn Manson) und Modelsendungen ist der Arbeitskreis Popkultur zuständig. Und sicher kooperiert ihr auch mit dem Netzwerk herrenloser Koffer, die überall Polizeieinsätze auslösen. Soweit so schlecht. Nur: Woher kommt Eure Vorliebe für Bahnhöfe? Weil Ihr denkt, bei Euch ist mental betrachtet auch der letzte Zug schon längst abgefahren? Ja? Dagegen werden wir sicher keinen Einspruch erheben. Und das ist keine Drohung! tos

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln