Bitterfeld: Anschlag auf Büros von Linken und Grünen

Erneute Attacke binnen weniger Tage / Fraktionschef Gallert: »gezielte Strategie der Einschüchterung« durch Rechtsradikale

Berlin. In Bitterfeld hat es erneut Angriffe auf Parteibüros gegeben. Wie die linke Landtagsabgeordnete und Landesparteivize Henriette Quade auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wurden die Scheiben in Büro von Grünen und Linkspartei eingeworfen. Bereit in den vergangenen Wochen hatte es mehrfach Attacken gegen linke Einrichtungen in Bitterfeld gegeben - der letzte Angriff erfolgte in der Nacht zum Donnerstag. Zuvor waren linke Jugendliche und ein alternatives Kulturzentrum angegriffen worden. Auch Linken-Büros wurden mehrfach Ziel offenbar rechtsradikaler Täter.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 389 Wörter (2771 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.