Niedersachsen will 30 Bahnhöfe wiedereröffnen

Hannover. In Niedersachsen sollen 30 Bahnstationen wiedereröffnet werden, zehn davon bereits kurzfristig. Nach einer Vorauswahl aus 38 möglichen neuen Halten sollten an den ersten davon bereits 2017 wieder Züge halten, kündigte Landesverkehrsminister Olaf Lies (SPD) am Montag an. Die erwarteten Kosten von weit über 30 Millionen Euro will zu drei Viertel das Land tragen, den Rest übernehmen die Kommunen und möglicherweise auch die Bahn. Geprüft worden waren Haltestellen, an denen mindestens 200 Menschen pro Tag ein- und aussteigen würden und an denen ein erneuter Stopp der Züge den Fahrplan nicht durcheinanderbringt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung